Verehrtes Publikum, liebe Freunde des Kultur.Sommer.Semmering,

"Das ist es! Kunst ist etwas, was das Leben lebendiger macht." – Peter Altenberg

Was Peter Altenberg schon vor einem Jahrhundert so treffend feststellte, soll auch den Kultur.Sommer.Semmering 2018 begleiten, macht doch die Vielfalt der schönen Künste das Leben erst lebenswert. Und wo könnte dieser Ausspruch besser gedeihen, als in zwei nostalgischen Jugendstilbauten inmitten der pittoresken Semmeringer Berglandschaft, wo Peter Altenberg schon vor 100 Jahren durch die Flure wandelte?

In diesem Sinne freuen wir uns, Ihnen die vierte Spielzeit des Kultur.Sommer.Semmering vorstellen zu dürfen!

Vom 30. Juni bis zum 2. September 2018 verwandeln sich das Kurhaus Semmering sowie das legendäre Südbahnhotel erneut in eine Bühne, auf der die Vielfalt der Künste in all ihren Nuancen zelebriert wird. Noch heute atmen diese architektonischen Herzstücke des Semmerings die Luft der Jahrhundertwende, als zahlreiche bedeutende Künstler des Fin de Siècle im heilklimatischen Kurort Semmering ein mondänes Sommerrefugium fanden. Mit dem Kultur.Sommer.Semmering soll diese Epoche der sommerfrischelnden Künstlerkolonie wiederbelebt und eine neue kulturelle Blütezeit in der geschichtsträchtigen Weltkulturerbe-Region Semmering initiiert werden.

Unter dem bewährten Motto "Im Zeichen der Vielfalt" treffen im malerischen Kurhaus Semmering somit zahlreiche gefeierte Schauspielgrößen auf Musikstars aller Genres, von Jazz, Klassik, Klezmer und Chanson bis hin zu Weltmusik, Wiener Lied und komplett neu gedachter Volksmusik und versprechen atmosphärische Kulturerlebnisse in einem unvergesslichen Jugendstil-Ambiente.

Zur großen Freude des Publikums konnten wir nach dem unglaublichen Erfolg der vergangenen Saison eine Verlängerung der Spielerlaubnis für das legendäre Südbahnhotel erwirken. Im Sommer 2018 sollen beim Jahrhundertwende-Lesezyklus "Literarische Sommerfrische" die einst im Südbahnhotel weilenden großen Dichter des Fin de Siècle ebendort wieder zu Wort kommen. Mit Texten von ehemaligen Hotelgästen wie Arthur Schnitzler, Karl Kraus, Alfred Polgar oder Stefan Zweig entführen uns einige der renommiertesten Darsteller des deutschsprachigen Raumes auf eine literarische Zeitreise in die Jahrhundertwende.

Eine großartige kulinarische Erweiterung unseres Spielplans stellt das Jahrhundertwende-Dinner "Menu à la Belle Époque" im Südbahnhotel dar. Dieses einzigartige Kultur-Genuss-Paket versetzt Sie mit allen Sinnen zurück in die dekadente Zeit des Fin de Siècle – ästhetisch, lukullisch, musikalisch, atmosphärisch. Machen Sie Ihren Aufenthalt im Südbahnhotel zu einem unvergesslichen Erlebnis, wenn nach den Vorstellungen der "Literarischen Sommerfrische" ein historisch inspiriertes, viergängiges Dinner – selbstverständlich mit musikalischer Begleitung! – im Festsaal des einstigen Luxushotels serviert wird.

Darüber hinaus war es uns ein Anliegen, einen Programmpunkt im Gedenken an das Ende des 1. Weltkrieges zu gestalten, zumal diese politische und kulturelle Zäsur eine geschichtsträchtige Region wie den Semmering maßgeblich prägte. Wir freuen uns auf die Uraufführung der historisch inspirierten Tragikomödie "Sonntags 1918" aus der Feder von Michaela Ronzoni. Dabei wird das Publikum in den Sommer 1918 versetzt, wenn das Schicksal zweier Paare im Kurhaus Semmering eine unerwartete Wende erfährt, während die Donaumonarchie ihrem Ende entgegen taumelt.

Abgerundet wird das vielfältige Kulturprogramm durch den literarisch-historischen Entdeckungspfad durch das geschichtsträchtige Kurhaus mit Elisabeth-Joe Harriet, sowie die beliebte Reihe der Künstlergespräche, wenn einige der prominentesten Festivalstars über das Leben, die Kunst und die Zukunft sinnieren.

Wir möchten Sie dazu einladen, beim Kultur.Sommer.Semmering 2018 in eine Welt der künstlerischen Vielfalt einzutauchen und dabei zwei atemberaubende historische Spielstätten zu erkunden, wo Geschichte und Gegenwart eine inspirierende Symbiose eingehen!

Florian Krumpöck
Intendant

Nina Sengstschmid
Geschäftsführerin