Franz Schubert - Die schöne Müllerin

Mit Michael Schade & Florian Krumpöck

Kultur.Sommer.Semmering

Das Wandern ist des Müllers Lust,
Das Wandern!
Das muß ein schlechter Müller sein,
Dem niemals fiel das Wandern ein,
Das Wandern.


Was Franz Schubert 1823 in einem Brief an seinen Freund Franz von Schober noch lapidar nichts weiter als »ein paar Müllerlieder« nannte, war als erster erzählender Liederzyklus der Romantik nicht nur ein genialisches Werk, sondern Grundstein eines mittlerweile klassischen Genres. In romantischer Manier goss Schubert die auf einer Gedichtsammlung basierende Geschichte eines jungen Müllergesellen in einen Liederzyklus für Singstimme und Klavier. Ein junger Geselle findet sich darin, fröhlich wandernd dem Laufe eines Baches folgend, an einer Mühle ein und verliebt sich in die schöne Tochter des dortigen Müllermeisters. Doch die angestrebte Liebesbeziehung scheitert, und aus Verzweiflung ertränkt sich der unglückliche Müller schließlich in dem Bach, an dem seine Reise anfangs noch so frohgemut begonnen hatte.

Fröhlichkeit, Liebe und unbändiger Lebenswille verflechten sich in Schuberts Werk mit Wehmut, Zorn, Verzagtheit und einer Todessehnsucht, die an sein zweites großes vokales Werk, die Winterreise, erinnert. Michael Schade, gefeiert als einer der weltweit führenden Tenöre unserer Zeit und Gast an den bedeutendsten Opernhäusern der Welt, lotet an diesem Abend die emotionale Tiefe in Schuberts Zyklus aus, begleitet von Intendant Florian Krumpöck am Klavier.


Datum:

Freitag, 22. Juli

Uhrzeit:

19:30 Uhr

Ort:

Kulturpavillon

Preis(e):

€ 39/51/63 (35/46/57)


Kartenbestellung