Stefan Zweig - Der Seelenwanderer

Die Welt von Gestern

Mit Friedrich von Thun

Florian Krumpöck - Klavier

Kultur.Sommer.Semmering

»Alle die fahlen Rosse der Apokalypse sind durch mein Leben gestürmt, Revolution und Hungersnot, Geldentwertung und Terror, Epidemien und Emigration.«

Der ewige Seelenwanderer Stefan Zweig lebte ein Leben am Atem der Geschichte. Hineingeboren in jene Blütezeit der jüdischen Bourgeoisie im Wien der Belle Époque, als sich das künstlerisch wohl bedeutendste Kapitel der Kaiserstadt entfaltete und die großen Namen des Burgtheaters quer durch alle sozialen Schichten wie Heilige verehrt wurden. Aufgewachsen im dekadenten, von finanzieller und politischer Stabilität geprägten Schlusskapitel des jahrhundertealten Habsburgerreichs. Herangereift in einer kosmopolitischen Familie, den Kaffeehäusern Wiens und auf zahlreichen Reisen durch Europa und die Welt. Zerbrochen an zwei Weltkriegen, Flucht, Exil und dem Ende seiner »Welt von Gestern«. Stefan Zweigs Memoiren mit dem Untertitel »Erinnerungen eines Europäers« konstruieren gleichsam die Seele und den melancholischen Abgesang einer faszinierenden Epoche.

Mit Friedrich von Thun begibt sich einer der bedeutendsten deutschsprachigen Darsteller in eine vergangene Welt, deren Erbe uns bis heute begleitet. Klanglich untermalt wird Zweigs Jahrhundertwerk von Florian Krumpöck mit musikalischen Perlen ausgewählter Fin de Siècle Komponisten.


Datum:

Freitag, 20. August

Uhrzeit:

19:30 Uhr

Ort:

Südbahnhotel

Preis(e):

€ 37/48/59 (34/44/54)


Kartenbestellung