Nua nix neiches

Mit dem Kollegium Kalksburg

Heinz Ditsch - Akkordeon, Singende Säge, Gesang
Paul Skrepek - Kontragitarre, Gesang
W.V. Wizlsperger - Liedgesang, Kamm, Euphonium

Kultur.Sommer.Semmering

»Nua nix neiches«, und das seit mehr als 25 Jahren - das ist das Kollegium Kalksburg, eine intensive Dreierbeziehung zwischen den Säulen Alkoholmissbrauch, Fleischeslust, Liebelei und Exitus. Mit vier Liedern und viel verzweifelter Moderation betraten die drei Musiker vor über 26 Jahren die wienerischsprachigen Bühnen dieser Welt, und das Kollegium war geboren! Heute kokettieren die drei Fetzenschädeln hingegen schon seit längerer Zeit ungeniert mit ihrem Alter. Ins Wienerlied hineingestolpert, setzen sich die drei gerne zwischen alle Sesseln, ohne Raunzen oder Wehleidigkeit, dafür mit viel tonaler Feinkost und wortgewaltiger Dichtkunst à la Artmann, Qualtinger und Dadaismus: Weit sind sie gekommen, »di lewa hod si topfa ghoidn«, die Kalksburger haben ihr erstes Vierteljahrhundert überlebt und blicken frohgemut in die Zukunft, »'s lebm muas weida ge, sauf mas uns sche«! Fazit: Die Filetspitzen des Schrammel-Punk, wahrhaftig auf der Bühne, zum ersten Mal im Kulturpavillon Panhans serviert!


Datum:

Donnerstag, 21. Juli

Uhrzeit:

19:30 Uhr

Ort:

Kulturpavillon

Preis(e):

€ 29/37/45 (26/34/40)


Kartenbestellung