Wüdnis

Ursula Strauss - Gesang
Ernst Molden - Gitarre, Gesang

Kultur.Sommer.Semmering

»Die Lieder an sich sind traurig«, sagt Ernst Molden. »Aber dadurch, dass sie in die Welt kommen, werden sie auch lustig, weil das menschliche Schicksal lustig ist.«

»Das Vorhandensein von Traurigkeit ist die Voraussetzung für einen guten Schmäh«, sagt Ursula Strauss. »Und der beste Schmäh findet im Scheitern statt.«

Seit nunmehr sieben Jahren verbindet Ursula Strauss und Ernst Molden eine einzigartige musikalische Freundschaft, zwei Mal hat das unkonventionelle Duo bereits die Wiener Festwochen auf dem Rathausplatz eröffnet, zahlreiche Konzerte quer durch Österreich gespielt und 2020 schließlich das erste gemeinsame Album »Wüdnis« präsentiert.

Nach dem großen Erfolg des vergangenen Sommers kehren Ursula Strauss und Ernst Molden ins Südbahnhotel zurück und tauchen einmal mehr in die vielschichtigen Welten der »Wüdnis« ein. Zwei Stimmen und eine Gitarre erzählen - mal ganz verspielt, mal abgrundtief tragisch - von der Wildnis in Geschichten und Figuren, in und um Wien, auf dem Leopoldsberg, entlang der Donau oder in der »Hainbuaga Schdrossn«. Von der Wildnis in und zwischen den Menschen, vom verkleideten Krieg draußen auf der Gasse und von der Flucht in die Nacht, in den Wald, in die Liebe.


Datum:

Freitag, 27. August

Uhrzeit:

19:30 Uhr

Ort:

Südbahnhotel

Preis(e):

€ 37/48/59 (34/44/54)


Kartenbestellung