Federspiel - Albedo Preview

Frédéric Alvarado-Dupuy - Klarinette, Gesang
Roland Eitzinger - Tuba, Gesang
Philip Haas - Trompete, Flügelhorn, Gesang
Ayac Iuan Jimenez-Salvador - Trompete, Gesang
Matthias Werner - Posaune, Gesang
Thomas Winalek - Posaune, Basstrompete, Gesang
Simon Zöchbauer - Trompete, Zither, Gesang

Kultur.Sommer.Semmering

Die Albedo gilt als Maß für das Rückstrahlvermögen: Je heller der Körper, desto mehr des einfallenden Lichts wird reflektiert. Das Bläserseptett Federspiel hat ein neues Programm im Gepäck, und wie der Titel bereits erahnen lässt, geht es darin um Licht und Dunkelheit, Absorption und Reflektion. Das Ensemble hat die dunklen und lichten Momente der eigenartigen vergangenen Monate auf sich wirken lassen und wirft sie in Form von Schallwellen wieder zurück.

Wer ohnehin schon an der unvermeidlichen Einsamkeit der jüngsten Zeit nagt und hier nun Schwermut befürchtet, sei aber beruhigt: Charmante Leichtigkeit und unbändige Spiellaune werden bei Federspiel immer noch in leuchtenden Lettern groß geschrieben. So feiert ein Walzer das belebende Gefühl wiedergewonnener Freiheit, und auch die Vorliebe für Volksmusik findet in Form von Ausseer Schützentänzen und Schrammel-Liedern wieder Eingang. Die neuen Eigenkompositionen reichen von stimmungsvollem Minimalismus bis zu kraftvollem Strahlen: Denn wo die Nacht am tiefsten ist, ist der Tag am nächsten.
Neugierde auf und Freude am Klang sind die Fixsterne, die jeden Abend mit Federspiel erhellen.


Datum:

Donnerstag, 18. August

Uhrzeit:

19:30 Uhr

Ort:

Kulturpavillon

Preis(e):

€ 34/45/56 (31/40/51)


Kartenbestellung